Nähen – Bra – Sew-Along

Hallo meine Lieben,

es läuft. Das wäre der Titel meines heutigen Beitrags. Es geht aber bei diesem Treffen bei Julia nicht nur um Schwierigkeiten, sondern auch um Verarbeitungstechniken.

Beim letzten Mal habe ich eine Kauf-BeHa-Analyse gezeigt und eine Sache fand ich da besonders spannend: Die unterschiedlichen Schnittteile für Oberstoff und Futter. Mein grüner Oberstoff ist recht dehnbar und genau das habe ich probiert.

20150913-4

Der Schnitt ist Isabell von sewy und ich verband beim Oberstoff das seitliche mit dem unteren Cupteil. Die Linie zeigt, wo eine Naht etwa gewesen wäre. An der Stelle des größten Überlapps der Originalschnittteile wären es 6-7 mm gewesen. Das kann der Stoff gut ab. Am Futter habe ich nach wie vor die Naht, aber insgesamt trägt es deutlich weniger auf. Gefüttert habe ich entsprechend der Anleitung mit Powernet. Es ist aber nicht zu dehnbar und passt ganz gut.

Was an der zweifarbigen Verarbeitung etwas nervt, ist der dauernde Garnwechsel. Oben grün und unten grün, oben grün und unten weiß, oben weiß und unten grün; hin und her und her und hin. Dafür ist der Effekt echt schön. Habe ich erwähnt, dass ich diese Kontrastverarbeitungen liebe?

20150913-3

Das seitliche Band hat auch noch eine Lage Oberstoff bekommen und nicht nur das Powernet. Beim dehnbaren Oberstoff finde ich es einfach schöner so. Und das ist das fertige Stück:

20150913-2

Kein Schleifchen, dafür ein kleines Spitzenornament. Der BeHa ist ja sonst sehr schlicht und verträgt es ganz gut. Ich wollte die Trennung von Material nach Schnittteil durchbrechen, die ich sonst gemacht habe, deswegen geht das Ornament auch auf die Cups.

Schnitttechnisch habe ich noch eine Änderung gemacht: Die gerade Obercupkante habe ich etwas verlängert, so wie Beverly Johnson es auch im Craftsy-Kurs erklärt. Diese 4 mm wirken Wunder.

Zwischenzeitlich ist dann auch meine Bestellung von bwear eingetroffen. Als Alternative zum Isabell-Schnitt habe ich Shelley auserkoren. Und auch ein Materialpaket in dunkelblau dazu bestellt. Das ist von der Beschaffenheit ganz anders, weil der Stoff ein Duoplex ist und damit quasi nicht dehnbar.

20150913-1

Ich nähe jetzt beim ersten Mal auch ganz brav nach Anleitung. Die Cups mit den Trägern sind jeweils fertig. Jetzt muss noch alles zusammengefügt werden.

Es ist schon ein wesentlich anderes Nähen mit dem Duoplex. Weniger flutsch und weg, mehr Kontrolle. Wie das mit der Passform sein wird, muss ich sehen. Der Schnitt ist aber explizit für nicht oder wenig dehnbares Material. Habt Ihr Erfahrung zu Größen oder auch Größenunterschieden im Vergleich zwischen fester und dehnbarer Ware?

Diese Dessous-Welt nimmt einen schon gefangen. Neue Materialien, neue Verarbeitungsweisen, neue Passformansätze.

Bis bald wieder.

Advertisements

8 Gedanken zu “Nähen – Bra – Sew-Along

  1. Uiiii, das ist ja ein hübsches Teil geworden! Und sieht super aus, auch weil du die Garnfarben immer brav gewechselt hast. Ich bin da immer enorm nachlässig, aber bei dir sieht amn dass es sich lohnt! Ich bin gespannt was du über den nächsten BH berichtest!
    Liebe Grüße
    Katharina

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für das Kompliment. Das mit den Farben ist schon nervig. Ich habe auch schon gedacht, ob man nicht vier Maschinen bräuchte, je eine pro Farbkombi für Ober- und Unterfaden. Die Idee wurde aus Maschinen- und Platzmangel verworfen.

      Gefällt mir

  2. Dein erster BH ist ja sehr hübsch geworden, die saubere Verarbeitung lohnt sich 🙂 Es ist eine interessante Idee, die dehnbaren Stoffschnittteile zusammenzufassen. Das blaue Set gefällt mir noch besser (Farbe!). Hast Du die errechnete Größe oder Deine normale Größe genommen?
    Liebe Grüße, SaSa

    Gefällt mir

  3. „Lost in Lingerie“, so deute ich deinen letzten Satz und der ist nur allzu wahr.
    Der grüne BH gefällt mir sehr, vor allem durch den Kontrast. Ich bin schon auf deine Shelleys gespannt.
    Viele Grüße
    Julia

    Gefällt mir

  4. Der sieht gut aus! Ich liebe ja auch zweifarbige Dessous, muss dir aber wegen des Garnwechsels recht geben. Und was mich dann am meisten stört: wo wäscht du das mit? Mit der dunklen Wäsche, dann vergrauen die hellen Gummis, mit der hellen Wäsche, das könnte ja dann abfärben … Zumindest bei mir.
    Gut finde ich, dass du den Oberstoff im ganzen gelassen hast – wenn er so dehnbar ist, wie du schreibst, dann funktioniert das gut. Wenn der Oberstoff kleiner ist als das Futter ist es sowieso immer besser als umgekehrt. Da gibt es dann oft unschöne Falten.

    LG, Monika

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s