memade – Februar-Plan

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich mich für den Januar einfach so in den 12xmemade eingeklingt habe, möchte ich jetzt im Februar mit einem Plan an die Sache. Die liebe Chrissy hat eine Langzeitaktion für das ganze Jahr gestartet. Neuer Monat, neuer Fokus, neues Projekt. Chrissy hat für sich die zusätzliche Herausforderung formuliert, lang abgelagerte Schnittmuster zu verwenden. Diesen Monat möchte ich mich ihr anschließen.

Schon lange in meinem Besitz ist die pdf-Version des Jalie-Schnittmusters 2679 (Link führt zu Jalie) für eine Softshell-/Fleece-/Sportjacke.

Dieses und ein weiteres sehr ähnliches Schnittmuster sollen im Februar und März in die Bewährungsprobe starten. Jalie mach den Anfang. Als Stoff habe ich einen Sweatstoff gewählt, der erst im Januar hier Einzug hielt, genauer gesagt zwei Sweatstoffe.

Der eine Stoff ist marineblau, recht dunkel. Der Zweite hat einen Farbverlauf von Ost nach West, an den Webkanten (oder wie heißt das bei gewirkten Stoffen?) ist er dunkelblau und in der Mitte ist er hellgraublau. Zugeschnitten habe ich noch nicht. Ich bin noch am überlegen, wie ich da stückele. Der Schnitt hat recht viele Teilungsnähte, so dass man da schön mit den Farben spielen kann. Ich habe zwar Ideen, aber fest entschieden ist noch nichts.

Außerdem mache ich bei dem Morgenmantel-Sew-Along von Muriel mit. Meine Pläne findet Ihr hier.

Was die anderen an 12xmemade-Plänen für den Februar haben, findet Ihr bei Chrissy.

Bis bald wieder.

Advertisements

memade – Häkelschal

Hallo Ihr Lieben,

der Januar war bei mir mehr arbeits- denn nähintensiv. Allerdings hatte ich die eine oder andere Zugzeit, die ich zum Häkeln genutzt habe. Entstanden ist dabei das Tuch Autumn Leaves (Link führt zu Ravelry).

Das Muster ist ein sehr einfaches Dreizeilenmuster. Auch im erschöpften Zustand machbar. Sehr empfehlenswert. Ich denke auch, dass ich es noch einmal, vielleicht aus einem einfarbigen Garn, häkeln werde.

Die Maschenanzahl habe ich wie in der Anleitung gewählt, aber ein paar zusätzliche Musterreihen habe ich dem Tuch gespendet. Eine Entscheidung, die ich beim schlussendlichen Umhäkeln kurz bereut habe. Schon fast fertig und dann zieht es sich noch so hin. Mit dem Verlaufsgarn ist der Rand auch mal hell, dunkel, grün. Gefällt mir. Insgesamt fällt das Tuch bei mir kleiner aus, vielleicht war mein Garn etwas dünner. Ist bei einem Tuch zum Glück nicht kriegsentscheidend.

Verhäkelt habe ich ziemlich genau drei Knäuel. Ein noch vorhandenes viertes Knäuel kann nun für Stulpen zum Einsatz kommen. Sollte auch bald, sonst wird es diesen Winter nichts. Da müsste ich mich aber zuerst auf die Suche nach einer Vorlage machen.

Und weil ich endlich wieder etwas für mich gemacht habe, und es mich sehr freut, dem Arbeitstrott entflohen zu sein, verlinke ich zu der 12xmemade-Aktion der lieben Chrissy.

Bis bald wieder.