Wie die Jeans fast in die Hose – MMM #4

Hallo meine Lieben,

mein heutiges Geständnis: Auch ich besitze Jeans, eine selbst genähte sogar. Eigentlich ist sie nur die Probehose. Und dabei ist es bisher geblieben. Im Alltag trage ich keine Jeans, weder zur Arbeit noch in der Freizeit. Im Urlaub brauche ich eine Jeans jedoch hin und wieder.

Die Bilder sind von gestern, und ja, ich habe sie extra nur für die Bilder angezogen:

20151104-2

Das Nähen hat total Spaß gemacht: Ich konnte mich da so richtig verkünsteln, ohne das es überladen wirkt. Das Garn ist hellgrün und die Verzierung auf den Potaschen ist hellgrün mit türkis.

20151104-3

Die Nieten zu platzieren muss ich noch etwas üben. Wenn da das Loch reingeschlagen ist, ist es da. Aber wer sieht bei der kleinen Tasche so genau hin.

20151104-1

Vielleicht sollte ich doch mal auch die eigentliche Jeans nähen. Nur: Wofür brauche ich denn zwei?

Der Schnitt ist eine Dressy Jean von hotpatterns. Ich habe den Schnitt vor drei, vier Jahren gekauft und es war ein Desaster. Das nannte sich digitaler Schnitt, war aber lediglich über eine längst von mir verdrängte DRM-verseuchte Plattform nutzbar. Nutzbar meint dabei, dass nur direkt ausgedruckt werden konnte. Kein Abspeichern der Datei oder so. Und dann hat diese Software auf jedes Blatt auch noch einen halben Roman als Rechtsbelehrung quer über Schnitt und Anleitung gelegt. Selten habe ich einen Kauf so bereut.

Nun gut, mit etwas technischer Rafinesse hatte ich dann den Schnitt. Bis auf die Schrittnaht fand ich den sogar ganz gut. (Diese war etwas eckig, das aber ich nachgerundet.) Zur Anleitung kann ich nicht viel sagen, weil die ein einziger Lückentext war, siehe oben.

Seitdem habe ich Shopseite nicht mehr besucht; bis heute. Als ich den Link herauszusuchte, stellte ich fest, dass die digitalen Schnitte anders angeboten werden. Auch gibt es diesen Hosenschnitt nicht digital. Das spricht dafür, dass sie nicht mehr mit dieser Plattform zusammen arbeiten. Habe ich jetzt aber nicht getestet.

Nun aber schnell zu Sybille zum MMM, die die Quintessenz einer Jeans kombiniert und genäht hat.

Bis bald wieder.

Advertisements