Wintermantel – MMM #8

Hallo meine Lieben,

zum Glück ist es wieder kalt geworden mit richtig eisigem Wind. So kann mein neuer Wintermantel noch richtig gut eingesetzt werden. Und er hält wirklich schön warm.

Eigentlich hatte ich vor, im Rahmen des WJSA einen neuen Mantel zu nähen. Stoff und Schnitt waren schnell gewählt, siehe hier, sogar den Baumwollflanell als Zwischenschicht hatte ich schon da. Dann noch Einlage, Futter, Knöpfe, Garn, Schulterpolster. Parallel zu diesen Besorgungen fing ich mit einem Probemodell aus Nessel an. Mehr FBA nötig als gedacht, na gut: zweite Version. Schon ganz gut, aber die Anpassung an dem Abnäher führte zu einer neuen Taschenlinie, die noch nicht so richtig war: dritte Version.

Ich kann Euch nur empfehlen, markiert Eure Schnittteile genau, insbesondere, wenn einige so bleiben können (Rücken war schon bei Version 1 gut). Ist das eine Teil weg oder sollte es von der Vorversion verwendet werden? Hm. Nachdem auch das Rätsel gelöst war, konnte ich zuschneiden. Oberstoff, Einlage, Zwischenschicht, Futter: das waren ganz schön viele Teile.

Dann hätte ich schnell nähen können, nicht? Aber der Schnitt ist so schön, der verdient doch eine besondere Behandlung. Haha, ganz doofe Argumentation. Gefühlte tausend Handnähte und der sporadische Einsatz der Nähmaschine später ist das Werk vollbracht.

20160210

Das Foto ist natürlich erst mitten in der Nacht, sprich als es schon dunkel war entstanden. Auch kann man den Knopf schließen, der aus mir unbekannten Gründen offen ist. Außerdem könnte ich den Saum noch bügeln. Aber ich war einfach so froh, als ich fertig war. Es zog sich trotz AnNÄHerung im Januar doch ein wenig hin.

Als Nächstes wird etwas ohne eine einzige Handnaht genäht. Ganz sicher. Ich brauche da mal Pause.

Jetzt schaue ich noch schnell zum MMM, wo Katharina von Sewing addicted ebenfalls dem Wetter trotzt.

Bis bald wieder.

Advertisements

Der neue Marfy-Katalog II

Hallo meine Lieben,

am Dienstag habe ich einen ersten Einblick in den Marfy-Katalog mit Euch geteilt und versprochen, diesen fortzusetzen. Heute möchte ich Euch einige interessante Taschengestaltungen zeigen wie auch einige Oberteile.

Taschengestaltung

Den asymmetrischen Kleidern des letzten Mals gesellt sich dieses mit einer interessanten Tasche hinzu,

20160202-17

während dieses zwei symmetrische Taschen hat.

20160202-7

Auch einen Rock mit einer Nahttasche gibt es.

20160202-16

Oberteile

Dieses Jahr gibt es auch wieder interessante Blusen. Diese erinnert mich ein wenig an die Belcarra Blouse von Sewaholic.

20160202-23

Dann gibt es einige mit Wickel-Asymmetrie. Mit Passe, ein wenig der Camas Blouse von Thread Theory ähnelnd,

20160202-20

ein Wickelshirt mit ungewöhnlicher Abnäherlösung,

20160202-10

verschränkte Schnittführung,

20160202-18

und noch weiter nach oben genommene Verschränkung mit wieder mal interessanten Abnähern.

20160202-19

Es gibt auch zwei Blusen mit Knopfverschluss, der jeweils nicht durchgeht, als erstes eine klassiche Hemdbluse mit nach unten versetzter Knöpfung und gerüschten Ärmeln,

20160202-4

und eine schöne Verbindung aus klassisch und etwas Party durch den Tropfenausschnitt, sonst ganz schlicht.

20160202-9

In das gleiche Konzept passt diese Spitzenbluse, bei der die Knopfleiste sowohl oben als unten verkürzt ist. Dabei ist das vordere Schnittteil nicht gerade, sondern folgt vor allem unterhalb der Knöpfe einer leichten Kurve.

20160202-1

Diese Bluse bietet bemerkenswerte Kragenform, so wie schon bei den Blazern als Idee gesehen.

20160202-14

Die letzten beiden Blusen gibt es auf dem beiliegenden Schnittbogen, sodass ich die eine oder andere auch nähen werde. Genau das Gleiche gilt für diese Culotte, die streng genommen kein Oberteil ist.

20160202-15

Was ich sonst noch aus dem diesjährigen Katalog tatsächlich nähen werde, steht nicht fest. Das muss sich noch setzen und bedarf der einen oder anderen ruhigen Minute beim Blättern, am besten mit einer Tasse Tee.

Bis bald wieder.

Der neue Marfy-Katalog I

Hallo meine Lieben,

einmal im Jahr, bei Erscheinen, kann man den Marfy-Katalog zu vergünstigten Versandkosten bestellen. Diese Gelegenheit wird natürlich genutzt, auch wenn die Versendung dann ein wenig länger dauert. Außerdem kommt der Katalog immer an, wenn man nicht da ist, aber nette Nachbarn sind durch nichts zu ersetzen.

20160202-30

Auf den ersten Blick gefällt er mir ganz gut. Es sind wieder mehr Blusen dabei, was ich sehr gut finde. Die Kategorie war letztes Jahr etwas unterbesetzt. Ansonsten gibt es natürlich noch Kleider, Mäntel, Jacken. Einige Stücke, die mir ins Auge gesprungen sind, habe ich hier mal zusammengestellt. (Die Bilder sind in der Mittagspause schnell entstanden, manche leider etwas unscharf.) Genauer gesagt, ist das hier der erste Teil, es wäre sonst zu viel geworden.

Mäntel und Jacken

Der gerundete Saum wiederholt sich mehrfach, in der Variante Raglanmantel

20160202-24

und klassischer Reversmantel,

20160202-25

als weites Jäckchen

20160202-28

und als Blazer.

20160202-27

Außerdem finde ich einige Kragenlösungen toll, beispielsweise bei diesem Blazer.

20160202-8

Auch eine gelungene weite Silhouette gibt es, wie bei diesem Jäckchen.

20160202-26

Mal etwas andere Kostüme sind auch dabei. Einfache Jacke mit Faltenrock

20160202-22

und überschnittene Schultern mit einfachem Rock.

20160202-21

Kleider

Das hier erinnert mich mit den Abnähern ein wenig an mein Annäherungskleid.

20160202-5

Einfache Silhouette, aber tolle Ausschnittlösung, ohne zu offen zu sein.

20160202-2

Dieses wirkt sehr sportlich, fast wie ein Hemdblusenkleid, was es nicht ist,

20160202-12

im Gegensatz zu diesem recht romantischen Hemdblusenkleid. (Die Spitze kann man aber sicher auch weglassen.)

20160202-11

Diese asymmetrische Schnittgestaltung ist äußerst bemerkenswert,

20160202-3

und hier mit ein wenig Vintage-Flair.

20160202-29

Ein paar besondere Schnittdetails und die Blusen werden folgen.

Bis bald wieder.

Neue Töne – MMM #5

Hallo meine Lieben,

heute Abend wurde meinen Haus- und Hoffotografen im Treppenhaus aufgelauert und so gibt es doch noch einen kurzen Beitrag zum heutigen MeMadeMittwoch, den Monika mit einem winterfest gemachten Kleid mit schönem Blumenmuster anführt.

Bei mir war es heute unspektakulär. Ein grauer Wollflanellrock, der mittlerweile zwei Jahre alt ist, nach  Marfy 0757 (anderer Rock, gleicher Schnitt, siehe hier), war der erste seiner Art. Dieser Schnitt ist nun mein Standardschnitt für gerade Röcke geworden.

Dazu gibt es ein relativ neues Renfrew-Shirt von Sewaholic. Ich bin ja so gar nicht die Zielgruppe und musste den Schnitt ent-birnen, aber Tasias Designs finde ich einfach sehr ansprechend. Die Linien und Verarbeitungen sind da einfach durchdacht. Den schon ein paar mal genähten V-Ausschnitt finde ich ganz toll. Diesmal also die Variante mit dem Kragen, der in dem bunten Stoff etwas verschwindet.

20151125

Für meine Verhältnisse ist das Shirt etwas bunt, aber inspieriert von Kuestensockes roten Oberteilen (bei ihr hier, hier, hier, …), habe ich mich an diesen rotlastigen Stoff herangetraut.

Bis bald wieder.

Schnitt- und Stoffvorstellung – Winterjacken Sew-Along

Hallo meine Lieben,

das kann jetzt ein ganz kurzer Beitrag werden. Schnitt ausgesucht, gekauft und bereit. Stoff ausgesucht, gekauft und bereit. Ich habe mich für den mittellangen Mantel entschieden.

20150921-9

Einerseits, weil mein bisheriger Mantel lang ist und ich etwas Abwechslung möchte. Andererseits haben mir die praktischen Wärmekommentare zu den kurzen Manteln zu denken gegeben. Und außerdem hatte ich mich in den Schnitt verliebt, als ich ihn das erste Mal gesehen habe. Kann auch nach hinten losgehen. Da hilft einfach mal machen.

20151005-1

Gestern habe ich dann erst einmal den Schnitt angepasst, Standardänderungen wie Schultern gerader, Oberkörper verlängern und FBA. Über der letzteren habe ich etwas gerätselt, weil der Abnäher direkt in den Tascheneingriff verläuft und an der Stelle das untere Schnittteil ansetzt und die Mehrweite musste sinnvoll aufgeteilt werden. Zur Sicherheit mache ich noch ein Probemodell.

Der Stoff ist ein farblich melierter Wolltwill. (Einfach draufklicken, ich habe wegen der Struktur das Bild in großer Auflösung eingefügt.)

20151005-2

Die Farbe ist grau mit hellbraun-beigen Anteilen, ziemlich genau das was ich wollte. Futterstoff ist auf dem Weg zu mir und Knöpfe habe ich noch keine. Was ich auch noch nicht weiß, ist, wie und ob ich die Nähte wie bei den Schnittbildern akzentuieren möchte.

Offen ist auch noch, ob eine Zwischenlage für die Wärme eingebaut wird. Über die verschiedenen Möglichkeiten führt Karin die Diskussion an. Das muss ich mir auch noch genau durchlesen und durchdenken. Mir schwebte so eine ganz dünne Lage Flanell (etwas dünner als die normalen Baumwollflanelle) aus Wolle vor. So einen hatte ich mal als Kind in einem Mantel. Das war superdünn, superleicht und wunderbar warm. Allerdings habe ich das Material seit Jahren nicht mehr gesehen.

Falls Ihr Ideen zu Knöpfen, Einlage oder Nahtakzenten habt, habe ich ein ganz offenes Ohr. Alle anderen finden sich mit bezaubernden Projekten hier, über Schulterpolster kann man auch einiges erfahren.

Bis bald wieder.

Winterjacken Sew-Along – Inspiration

Hallo meine Lieben,

WJSAL15_2_neu

eine Winterjacke ist für mich ein Wintermantel. Nachdem meiner es gerade so durch den letzten Winter geschafft hatte, stand ein Neuer bereits im Februar auf der ToSew-List. Damit er da nicht kommenden Februar immer noch steht, bin ich Karin und Lucy sehr dankbar, dass der Winterjacken-Sew-Along jetzt etwas Struktur in den Prozess Plan zu Mantel bringt.

Schnittideen habe ich einige, was besser ist als keine, aber schlechter als eine. Denn mehr als einen Mantel würde ich ganz sicher nicht schaffen. Da wäre die Gruppe Kurzmantel mit zwei Marfy-Schnitten:

20150921-8

Gerade geschnitten, spannend finde ich da den Ärmelabschluss.

20150921-7

Oversized mit überschnittenen Schultern, interessant auch die Rundung.

Beide finde ich auf ihre Art reizvoll.

Die Kategorie Dramatik bietet von klassisch langem Mantel bis zu Bademantel-wird-Wintermantel folgendes (zweimal Marfy, einmal Knip 9/2015):

20150921-4

Groß, lang, weit, da kann der kalte Wind pfeifen, was er will.

20150921-5

Andere Ärmelform und Kragen, sonst nicht unähnlich.

20150921-6

Übergroß, Riesentaschen, Ärmelumschläge. Da wird mir vom Ansehen schon warm.

Mein heimlicher Favorit ist die Kategorie knielang und schmal mit einem Kandidaten (auch wieder Marfy):

20150921-9

Gerundete Abnäher mit angeschlossener Tasche, Knopfloch in der Naht, Stehkragen.

Was denkt ihr denn? Kurz, mittel, drama? Soll ich bei dem Favoriten bleiben oder doch etwas anderes wagen?

Stofftechnisch gäbe es so viele Möglichkeiten… Mir schwebt etwas Helleres, grau, creme, blaugrau vor. Auf jeden Fall Wolle, vielleicht in sich gemustert. Da muss ich mich mal umsehen. Und jetzt schnell mal verlinken.

Bis bald wieder.

Leinenrock – MMM #1

Hallo meine Lieben,

heute zeige ich Euch meinen relativ neuen Leinenrock. (Genau der, der in Leipzig angekündigt worden ist.)

20150617leinenrock1

Genäht ist er nach meinen Standardschnitt für gerade Röcke, dessen Grundlage Marfy 0757 ist. Ich habe ihn schon mehrfach genäht, er ist mein Schnitt für bürotaugliche Röcke. Ziemlich nach Marfy-Vorgabe habe ich ihn mit einem Reißverschluss hinten und zwei Schlitzen an den Seiten genäht.

Diesmal also aus Leinen. Der Stoff besteht nur aus schwarzen, weißen und knallig orangen Garnen, wirkt durch die Mischung lachsfarben und vor allem sehr lebendig.

20150617leinenrock3

Dieses Stoff-Schätzchen entdeckte ich zufällig vor einiger Zeit in einer Reste-Kiste und konnte es da unmöglich liegen lassen. Die Herausforderung beim Nähen waren die nur 70 cm Länge. Damit war fast schon klar, dass es ein schmaler Rock werden würde. Ich konnte genau die Rockschnittteile auf dem Stoff platzieren. Das war’s. Was gar nicht ging, waren die Belege, die eigentlich gefragt waren. Aber wo nur ein Centimeter Platz ist, ist nur ein Centimeter Platz. Die Belege wurden dann kurzerhand substituiert.

20150617leinenrock3

In meiner Bänderbox befand sich noch breites Ripsband. Dieses wurde in Form gebügelt und bildet den Belegersatz. Das Futter wurde dann einfach aus den ganzen Schnittteilen zugeschnitten und an dem Ripsband befestigt. Ich habe einen normalen Reißverschluss genommen und von hand mit knallig orangenem Garn angenäht. Da sieht man von außen gar nichts. Wie Leinen so ist, knittert der Rock sobald man ihn auch nur ansieht. Nichtsdestotrotz hat er sich schon bewährt: schick genug für den Berufsalltag und durch die Seitenschlitze vollkommen fahrradtauglich.

Auf dem MeMadeMittwoch-Blog ist die Modenschau eröffnet. Heute ist Katharina von sewing addicted Gastgeberin, die ein traumhaftes Sommerkleid vorstellt.

Bis bald wieder.

Inspiration zum „Das Kleine Schwarze“

Hallo meine Lieben,

Wollixundstoffix und Fraunenoberbekleidung rufen auf, sich das (oder die vielen) kleine Schwarze zu nähen. Diesem Aufruf folge ich mit rauchenden Fahnen Nadeln, denn ich habe mir noch nie ein schwarzes Kleid genäht, geschweige denn ein kleines Schwarzes. Das ist auf jeden Fall ein toller Mitzieheffekt, ich danke beiden.

Heute soll es mal um Ideen Inspirationen gehen.

  • Ich habe ein schönes schwarzes Kleid und brauche dringend mehr.
  • Ich habe kein schwarzes Kleid, brauche aber vielleicht doch dringend Eines?
  • Super, ich wollte schon seit langem ein schwarzes Kleid nähen, war mir aber unsicher ob die Farbe zu mir passt.
  • Ich habe einen Lieblingsschnitt und will den unbedingt noch aus einem schwarzen Stoff nähen.
  • Ich habe den ultimativen Schnitt für ein kleines Schwarzes.

Ich habe kein schwarzes Kleid. Tatsächlich wollte ich eigentlich schon länger eines nähen, aber es sind mir immer farbige Stoffe über den Weg gelaufen. Jetzt wird die Farbe verbannt, schwarz ist angesagt.

Was ich noch nicht weiß: Jersey oder nicht Jersey. Zum Einen könnte ich mir ein schönes schwarzes Jersey-Wickelkleid vorstellen, wie diesen Burdaschnitt:

20150607burdawickelkleid

Der Vorteil wäre: Schöner schwerer schwarzer Viskosejersey ist vorhanden. Den Schnitt habe ich auch schon einmal vernäht und ich finde diese Zur-Schulter-Abhäher ganz toll.

Zum Anderen wäre hier ein schöner Marfy-Schnitt:

20150607marfykleid

Den könnte ich mir wunderbar aus feinem Leinen, bisschen Struktur, bisschen fließend, vorstellen. Der Stoff müsste hier noch organisiert werden. Es wäre aber noch etwas schicker, Party- und Büro-tauglicher.

Weitere schwarz Inspirierte treffen sich bei wollixundstoffix.

Bis bald wieder.