Übergangskleid – MMM #3

Hallo meine Lieben,

zum heutigen MeMadeMittwoch zeige ich Euch ein recht neues Kleid. Der Schnitt ist das Natalie dress von musepatterns. Genäht habe ich den Schnitt noch gar nicht so häufig gesehen. Insbesondere nicht im Vergleich zu den unzähligen Varianten des Gillian Wrap Dress oder des Jenna Cardi. Sehr bedauerlich, denn es ist ein schöner Schnitt. Ich fand diese vordere Raffung ausgesprochen nett und als ich las, dass die Schnitte für eine  Körpergröße von 177 cm gemacht werden, war eigentlich klar, dass ich ihn mal ausprobieren möchte. Aus dunkelblauem Baumwolljersey mit etwas Elasthan.

20150916-1

An Änderungen kamen eine FBA in die Raffung hinein und eine Zwischenlänge unterhalb der kurzen Version zum Einsatz, sonst nichts. Kein Verlängern des Oberkörpers, keine Anpassungen an den Schultern.

20150916-2

Allerdings gefällt mir die ganz flache Rückenteillösung (ohne Mittelnaht und Abnäher) nicht so sehr. dem Bindeband fällt es zwar nicht so auf, kann aber etwas mehr Formung vertragen. Beim nächsten Mal werde ich mir das Rückenteil des Wickelkleidschnittes genauer ansehen. Gefüttert habe ich es auch, das mache ich meistens und würde es auch wieder tun. Die Säume sind mit einem 3-fach-Zickzack abgesteppt. Das ist im Moment meine Lieblingsvariante.

Das Kleid schaffte es mit seinen Aspekten ‚Ich bin wie Sommer, denn ich bin aus dünnem Jersey‘ und ‚Ich kann auch Herbst, denn ich habe 3/4 Ärmel‘ sofort in den wettertechnisch wechselhaften Alltag der letzten Woche.

Über einen ganz tollen Cardi, der sich auch wunderbar an verschiedene Vorgaben anpassen kann, berichtet heute Dodo beim MMM.

Bis bald wieder.

Advertisements