Vivienne Westwood Finale – Ab jetzt allein

Hallo meine Lieben,

bei buntekleider treffen sich die Finalistinnen des Vivienne Westwood Sew-Alongs. Jeans, Röcke, Kleider, Unterwäsche, ganze Sets und Outfits sind im Rahmen dieses Sew-Alongs entstanden. Ein ganzes Kopfkino-Outift hatte ich mir auch überlegt. Allerdings ist nur ein Rock nun fertig. Die Zwischentermine fanden ohne mich statt. Da kam mir doch das Eine oder Andere dazwischen.

Bei dem Rock war ich auf Schnittsuche (hier zu sehen), letztendlich ist es doch keiner davon geworden, da Burda just in dem neuen Heft einen Rockschnitt hatte, der genau meinem Beuteschema entsprach. Deswegen ist es nun Burda 11/2015, 126 (hier bei Burda) geworden.

Im Unterschied zum Schnitt sind die Volants spiegelverkehrt auf der rechten statt auf der linken Seite, da die beiden Vorderteile spiegelverkehrt zugeschnitten sind; die Stoffseiten sind nicht ganz identisch. Daran kann ich mich zwar beim besten Willen nicht erinnern, die Indizien sprechen gegen mich. Was auch noch anders ist als im Schnitt, und zwar mit voller Absicht, ist die Doppelung der Volants. Der Schnitt sieht nur eine einfach Lage vor, die Kanten einfach versäubert. Ich wollte aber unbedingt den Zwei-Stoff-Seiten-Effekt, so dass ich die zwei Volantsteile jeweils mit einem dünnen Seidenstoff verstürzt habe. Etwas Dickeres als einen hauchdünnen Seidenstoff kann ich da auch keinesfalls empfehlen, das durch die Faltenlegung bis zu sechs Stofflagen der Volants übereinanderliegen. Das ist dann mit der Doppelung und den vorderen Rockteilen dann schon eine Menge.

20151122

Das Bild ist in Enge und unter schlechten Lichtverhältnissen entstanden, da ich den Bund von innen noch soeben von Hand festgenäht habe. Ich benötige unbedingt noch einen Winterbilderort. Dafür habe ich während des Nähens an Euch gedacht und sowohl den Reißverschluss als auch die Schlitzverarbeitung im Detail fotografiert.

20151122-3

Der Reißverschluss ist von Hand eingenäht, auf dem linken Bild ist es innen gut zu erkennen.

20151122-6

Der Schlitz ist abgesteppt. Gefüttert ist der Rock ebenfalls mit dem Seidenstoff.

Ohne den Sew-Along hätte ich einen solch auffälligen Rock wohl nie gemacht. Da geht mein Dank an buntekleider und dasbürofürschönedinge für die Organisation. Auch wenn ich viel weniger mitgemacht habe als ich vorhatte, ermöglichte der Sew-Along eine neue Sicht auf alte Vorhaben. Das Jäckchen zum jetzt dazugehörigen Rock muss ich nun alleine meistern, das sollte nun kein Problem mehr sein. Und der andere Rock benötigt auch nur noch einen Bund. Müsste doch auch machbar sein.

Bis bald wieder.

Advertisements

Planung – Vivienne Westwood Sew-Along 2

Hallo meine Lieben,

kleine Warnung zu Beginn: Es wird bilderlastig. Es, das ist das Planungstreffen zum Vivienne Westwood Sew-Along, das heute bei buntekleider die stattfindet und die Punkwütigen im Herzen zusammentrommelt. Von Plänen, Zeichnung und fertigen Teilen ist alles dabei.

Stoffberge und Schnittmusterhügel, Schnitte planen und verwerfen, Stoffe schon vorgewaschen? Dieses werde ich nähe dies und das und jenes auch noch.

Mein Hack der Sew-Along-Idee war, ein bestehendes Fast-Kleidungsstück herzunehmen, weiterzugestalten und zu ergänzen. Die Box wurde geöffnet, inspiziert, Zusatzstoff bestellt (leider noch nicht da), aber seht mal selbst:

Von oben lässt sich schon einiges an Inhalt erahnen. Ausgeschnittenen Schnittteile liegen obenauf in der ikea-Box:

20150927-vw-1

Diese sind mit Seidenorganza gedoppelt:

20150927-vw-2

Garn und zu quiltende Rosshaarstreifen sind auch dabei. Da war ja jemand organisiert. Ich stelle immer mehr in Frage, diese Box selbst zusammengestellt zu haben:

20150927-vw-3

Das obere Teil des Jäckchens ist bereits zusammengeheftet. Spannenderweise hat das Jäckchen Schulterprinzessnähte und soll einen vorderen Verschluss bekommen. Da hat oben erwähnter Jemand also massiv am Schnitt herumgespielt:

20150927-vw-4

Zum Vergleich, hier der Originalschnitt:

20150913-6

Weiter auf Entdeckungstour: ein Rock, auch wieder zusammengeheftet, sonst nicht weiter verarbeitet:

20150927-vw-5

Und dann noch Reststoff, etwa 1,3 m:

20150927-vw-6

Was soll nun entstehen?

Das Jäckchen soll fertig werden. Dazu wurde ganz Westwood-like (sanft) karierter Seidenstoff bestellt, das Musterstück muss hier herhalten:

20150927-vw-0

Mit diesem wird auf jeden Fall das Schößchen gefüttert und ich möchte noch weitere Akzente setzen, muss es mir aber dann live überlegen. Letzteres gilt auf jeden Fall auch für den Rock. Es soll aber noch mehr. Zum Einen ist noch genügend Stoff für einen zweiten Rock da, diesmal verspielter. Zum Anderen ist die Seide dünn genug für eine Bluse. Entsprechend mehr wurde bestellt.

Die Inspirationsschnitte sind alle Burdaheften der letzten 3 – 4 Jahre entnommen.

Rockideen

Mit Godets und Falten könnte diese Gruppe überschrieben werden.

Rock 1 (113 aus 8/2007) ist spannend, weil er sowohl die rechte wie die linke Stoffseite zeigt. Die linke könnte dann wieder mit dem Seidenstoff besetzte sein. (Dass das Model die spannenden Details des Rocks verdeckt, könnte auf Probleme mit dem Schnitt hindeuten.)

20150927-vw-7

Rock 2 (139 aus 8/2010) hat einen interessanten Faltenwurf im vorderen Bereich.

20150927-vw-8

Rock 3 (113 aus 1/2011) mit einem kleinen Godet hinten.

20150927-vw-9

Rock 4 (31 aus 2/2011) mit einem extravaganteren Godet hinten und tatsächlich mehr Möglichkeit zu Kontraststoffeinsatz. (Wieso man einen schwarzen Rock vor fast schwarzem Hintergrund fotografiert, entzieht sich meiner Einsicht. Das Bild ist deswegen massiv aufgehellt.)

20150927-vw-10

Rock 5 (112 aus 8/2012) zieht das Godet-Thema vergrößert nach vorne. Das könnte beim Sitzen den innen angebrachten Kontraststoff hervorblitzen lassen.

20150927-vw-11

Rock 6 (107 aus 10/2012) bietet durch die Vorderfalten wieder ganz klaren Einsatz für die zwei Stoffe. Es könnte vorne aber etwas auftragen. Da müsste man genau überlegen, wie das zu nähen ist.

20150927-vw-12

Blusenideen

Bei den Blusen bestimmen Falten und Bindebänder die Ideen.

Bluse 1 (118 aus 5/2015) ist wie Rock 6 aufgebaut. Bei der Bluse habe ich allerdings keinen Kontraststoff zur Verfügung.

20150927-vw-13

Bluse 2 (139 aus 9/2009) ist mit Raglan sehr strukturiert und gleichzeitig doch verspielt.

20150927-vw-14

Bluse 3 (115 aus 5/2009) dazu als Kontrastprogramm, kurzärmelig und nur mit ein paar Fältchen.

20150927-vw-15

Bluse 4 (117 aus 7/2014) mit Bindeband und einer sehr klaren minimalen Schnittführung.

20150927-vw-18

Bluse 5 (114 aus 8/2009) ist ebenfalls sehr klar geschnitten, bietet aber Falten in der oberen Mitte.

20150927-vw-17

Bluse 6 (138 aus 10/2012) ist da ähnlich, jedoch mit eingesetzten langen Ärmeln.

20150927-vw-16

Ein kleiner Stoffberg und ein riesiges Schnittmustergebirge. Ein Stoff schon zugeschnitten, der andere noch gar nicht da. Ein Vorhaben der Extreme. Auf jeden Fall wird in der folgenden Reihenfolge gearbeitet. 1) Jäckchen und vorhandener Rock. 2) Diese als Inspiration für zweiten Rock. 3) Zusammen als Inspiration für die Bluse. Vorher möchte ich die einzelnen Schnitte gar nicht entscheiden.

Soweit der Plan. Mit dem Zusammennähen kann ich ja schon beginnen, solange ich auf den Stoff warte.

Bis bald wieder.

Edit 1.10.2015: Quellen hinzugefügt.

Inspiration – Vivienne Westwood Sew-Along

Hallo meine Lieben,

viviennewestwoodlogo1

mein Blogreader zeigte heute Vivienne Westwood hier und Vivienne Westwood da. Soll ich da mitmachen? Eigentlich habe ich noch ganz andere Nähpläne. Aber Vivienne Westwood mag ich total gern. Bereits mein erstes Parfum war ein Vivienne Westwood Libertine. Außerdem, den Durchbruch von Denkblockaden und die Vermischung der Einflüsse fand ich schon immer toll.

Also, die Frage aller Fragen: Wie bringe ich das zusammen mit den ganzen Plänen und Ideen, die hier auch so schon herumschwirren? Ich hacke den Sew-Along. 1) Mir schwebt so ein Vivienne Westwood träumt von Coco Chanel vor. 2) Da gibt es noch eine Box im Nähzimmer, in der ist ein total schöner Tweedstoff drin, aber zerschnitten. Sollte eigentlich ein Kostüm werden. Aber irgendwie war ich wohl doch nicht so ganz überzeugt zwischendrin. Und deswegen gibt es diese Box. (Weniger wohlwollende Zeitgenossen könnten den Inhalt der Box ein UFO nennen. Aber das macht hier ja keiner. Nene.) Diese wird nun verarbeitet.

20150913-5

Als ich an Vivienne Westwood dachte, kamen mir gleich einige Ideen, wie man den Boxinhalt mit Karostoff und Materialmix ergänzen könnte.

20150913-6

Der Tweed sollte mal ein Schößchenoberteil mit Rock werden. Der Schnitt ist Vogue 8815. Und zwar die Variante mit dem geraden Schößchen und langen Ärmeln. Außerdem hatte ich das Vorderteil so umgebaut, dass da ein Verschluss vorgesehen war. Was ich nun machen möchte, ist auf jeden Fall des Schößchens mit dem Karostoff (Mir schwebt karierte Dupionseide vor, müsste aber noch organisiert werden.) zu füttern. Das sieht man nämlich immer wieder mal. Außerdem den Stoff noch akzentuiert nach außen tragen. Da müsste ich mir aber die Box erst nochmal ansehen, wie das am besten wäre.

Desweiteren ist ein schmaler Rock zugeschnitten. Den würde ich da auch ganz gerne akzentuieren.

Jetzt kommt der frei kreative Teil. Von dem Tweed-Stoff ist noch genug da für einen weiteren Rock. Und von dem Karostoff könnte man ja genug kaufen. Wie der aber aussehen soll, kann ich erst entscheiden, wenn ich das Jäckchen gemacht habe. Das wäre dann ein Kostüm mit zwei unterschiedlichen Röcken. Ist doch ganz flexibel.

Weitere Teile sind erst einmal nicht geplant, weil da noch ganz andere Sachen auf dem Nähplan sind, z. B. ganz dringend ein neuer Wintermantel. Der vor drei Jahren genähte ist an der Schulter (Schulterriemen an Taschen sind des Teufels.) etwas fadenscheinig.

Die anderen Teilnehmerinnen finden sich dasbürofürschönedinge und ich werde mir die Beiträge auch noch genüsslich zu Gemüte führen.

Bis bald wieder.